Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:
"Transparenz schaffen"
Mit dieser Maßnahme werden Informations- und Bildungsangebote über Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung unterstützt.


Das Ziel des Projektes "Transparenz schaffen" ist es insbesondere jungen Konsumentinnen und Konsumenten zu ermöglichen, wirtschaftende Betriebe der Land- und Ernährungswirtschaft in der Region zu erkunden und mit Menschen aus der Landwirtschaft unmittelbar in Kontakt zu treten. "Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger" ist seit 2016 ein Teil des Förderprogramms zur Entwicklung im ländlichen Raum "Pfeil 2014-2020" für die Länder Niedersachsen und Bremen. Finanziert wird das Gesamt-Förderprogramm aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums der EU (ELER) sowie nationalen Geldern des Bundes, der Länder und der kommunalen Ebene.

Ein Teil des Förderprogrammes zu werden ist nicht schwer, Bereitschaft zu zeigen umso mehr! Seid mutig und setzt euch für dieses Programm ein, werdet Kooperationspartner und zeigt den Konsumenten wie wichtig die Landwirtschaft ist!

Wer Interesse hat und gerne mehr Informationen bzgl. des Themas "Transparenz schaffen" erhalten möchte, kann sich gerne bei Frau Doris Bornemann (Tel.: 04773 / 7021) oder Frau Mareike Freese (Tel.: 04751 / 9226-0) melden.